LiveTV / Sportereignisse LIVE und KOSTENLOS
 

Zum Beispiel:  dArts  konferenz  sopcast  Eintracht Braunschweig  ksw
ÜBERTRAGUNGEN   LIVE SCORE   ERGEBNISSE   VIDEO-ARCHIV   WETTEN   FANCLUBS
Einloggen Einloggen   Registrieren Registrieren
РусскийEnglishDeutschFrançaisEspañolPortuguêsTürkçe
FORUM   FAQ   KONTAKT
Neues auf LiveTV
Highlights Roter Stern – Buducnost
Highlights BC Andorra – Saragossa
Spiele Ihrer Mannschaften  
Um diesen Block zu sehen müssen Sie sich registrieren oder einloggen
Beste Wetten für Heute
Olimpik Donetsk – Arsenal Kiew
1 2.32     X 3.25     2 3.25
   Ihre eingestellte Zeit: 0:53 (UTC +2)
FußballEishockeyBasketballTennisVolleyball
Boxen (keine Übertragung)RennenWintersportLaufsport, Leichtathletik...
Gestern (22 April, Montag)
Tennis. ATP Challenger Tour ATP Challenger, Tallahassee
 
16:00 (ATP Challenger Tour)
Tennis. ATP Challenger Tour ATP Challenger, Leon
 
18:00 (ATP Challenger Tour)
Fußball. Peru. Primera Division Cajamarca – Cesar Vallejo
22:30 (Peru. Primera Division)
Tennis. ATP Challenger Tour Jelle Sels – Federico Coria
22:30 (ATP Challenger Tour)
Tennis. ATP Challenger Tour Joao Menezes – Andres Artunedo Martinavarro
23:00 (ATP Challenger Tour)
Fußball. Venezuela. Primera Division Ac. Puerto-Cabello – Dep. La Guaira
 
23:00 (Venezuela. Primera Division)
Fußball. Mexiko. Frauen. Liga MX Monarcas Morelia – Leon (F)
 
23:00 (Mexiko. Frauen. Liga MX)
Fußball. Ecuador. Serie B Atletico Porteno – Puerto Quito
 
23:00 (Ecuador. Serie B)
Eishockey. Weltmeisterschaft. Division II Neuseeland – Israel
  1:3
23:30 (Weltmeisterschaft. Division II)
Basketball. Kanada. NBL Saint John Edge – Titans
 
23:30 (Kanada. NBL)
Heute (23 April, Dienstag)
Tennis. ATP Challenger Tour Alexandre Muller – Ulises Blanch
 
0:00 (ATP Challenger Tour)
Fußball. Paraguay. Primera Division Deportivo Capiata – General Diaz
  1:1
0:00 (Paraguay. Primera Division)
Eishockey. NHL Washington – Carolina
1:00 (NHL)
Baseball. MLB Arizona – Pittsburgh
1:05 (MLB)
Baseball. MLB Chi White Sox – Baltimore
1:05 (MLB)
Baseball. MLB Philadelphia – NY Mets
1:10 (MLB)
Baseball. MLB Kansas City – Tampa Bay
1:10 (MLB)
Baseball. MLB Detroit – Boston
1:10 (MLB)
Tennis. ATP Challenger Tour Denis Novikov – Emilio Gomez
1:30 (ATP Challenger Tour)
Fußball. Argentinien. Primera B Nacional Deportivo Santamarina – Villa Dalmine
1:30 (Primera B Nacional)
Alle anzeigen -      

  LiveTV - NEUIGKEITEN AUS DER BUNDESLIGA
  Forum: LiveTV Forum > Sport Diskussionen > Deutscher Fußball

  Seite 1 von 1  1
 
12 April, 18:49  
 
EX-ALMDUDLER
Beiträge: 25
Ruf: 9
Erst dachte ich, dass es um TOM oder MIKE geht.......................aber dann.............

Geändert von EX-ALMDUDLER 12 April, 18:54
12 April, 18:52  
 
EX-ALMDUDLER
Beiträge: 25
Ruf: 9
BVB-Star Wolf muss 200 000 Euro blechen!
Wer nicht lernen will, muss zahlen – und zu Fuß gehen.
Dicke Strafe für BVB-Profi Marius Wolf (23)!

Laut „Mainpost“ muss der Flügelspieler 200 000 Euro (30 Tagessätze) für Raserei und Fahren ohne Führerschein bezahlen. Dazu wird ihm der Führerschein für drei Monate entzogen. Dies entschied das Amtsgericht Kitzingen.
Am 24. März 2018 war Wolf auf der A3 im Landkreis Kitzingen ohne Fahrerlaubnis erwischt wurde.
Nicht sein erstes Vergehen: Seit 2016 wurde der gebürtige Kronacher (Oberfranken) mehrfach mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt, war den Führerschein los. Auch zu einem „Aufbauseminar“ musste er schon antreten.
Selbst die zuständigen Behörden verloren den Überblick und wussten zwischendurch nicht, wo der Führerschein steckt. Die „Mainpost“ berichtet, dass ein Fahrverbot aus dem Jahr 2017 deshalb erst Anfang 2018 vollstreckt werden konnte. Wolf setzte sich auch ohne „Pappe“ ans Steuer.
Richterin Patricia Finkenberger kritisierte Wolf, dass er bei seinem Verhalten nicht nur einen Chauffeur, sondern noch „ein Kindermädchen“ brauche.
Der Staatsanwalt forderte eine härtere Strafe und hätte Wolf gerne generell Führerschein entzogen. Darauf steuert der Dortmund-Profi beim nächsten Verkehrs-Vergehen ohnehin zu.
12 April, 19:03  
 
Earl
Beiträge: 55
Ruf: -1
Lappen wegnehmen und nie wieder geben, so einfach ist das.PKW beschlagnahmen und versteigern für SOS Kinderdörfer oder so.
13 April, 22:49  
 
El Comandante ©
Beiträge: 46
Ruf: 0
Dem ist nichts hinzu zu fügen.
14 April, 11:11  
 
EX-ALMDUDLER
Beiträge: 25
Ruf: 9
Dortmunds Einbruch gegen Mainz "Wir haben es einfach über uns ergehen lassen"

Dortmunds Torwart Roman Bürki hat schon während der desolaten zweiten Hälfte gegen Mainz Alarm geschlagen. Er habe die Kollegen angeschrien - vergebens. Trainer Favre hatte auch seinen Anteil am Einbruch.
Fußballer mit höchsten Ansprüchen verabscheuen es, auf der Couch zu liegen, wenn in der Champions League gespielt wird. Die Spieler von Borussia Dortmund haben höchste Ansprüche, zumindest haben sie diese angemeldet, denn sie wollen Deutscher Meister werden.
Den Weg zum Ziel versperrt der FC Bayern. Das ist schon beängstigend genug, daher dürften die Profis des BVB eigentlich froh darüber sein, dass sie wie ihre Rivalen aus München die Füße hochlegen dürfen, wenn Europas Eliteliga spielt. Es ist ja auch so schon anstrengend genug, für den Kopf wie für den Körper.

Sogar das Spiel gegen Mainz 05, eine Mittelklassemannschaft der Bundesliga, wurde nach einer 2:0-Pausenführung im eigenen Stadion zur Strapaze. "Ich weiß nicht, wie lange es noch gut gegangen wäre", sagte Roman Bürki. Der Torwart des BVB sorgte dafür, dass es überhaupt gut ging. Er war der einzige, der in einer wilden Schlussphase wusste, was er tun sollte und musste. Nur dank seiner herausragenden Leistung blieb es beim 2:1-Erfolg.

Als wäre Mainz mit einem Mann mehr auf dem Platz
"Es hat sich angefühlt, als wäre Mainz mit zwei Mann mehr auf dem Platz", klagte Bürki über die Schlussphase, in der sämtliche Systeme beim BVB zusammenbrachen, mit Ausnahme des Torwarts. "Wir haben es einfach über uns ergehen lassen." Mehrfach habe er seine Kollegen angeschrien, sie sollten wieder aggressiver in die Zweikämpfe gehen, mutiger nach vorne rücken. Schlussendlich musste er jedoch feststellen: "Da kam keine Reaktion. Wir haben einfach nur hinten gestanden."
Bürki fasste den Plan, in den kommenden Tagen "mal wieder mit den Jungs zu reden". Ob es ein körperliches Problem gewesen sei, wolle er fragen. Oder ob irgendetwas "nicht klar war".
Auf Letzteres deutete vieles hin. Nachdem der Mainzer Trainer Sandro Schwarz in der Pause von einem 5-3-2-System auf ein 4-4-2 mit einer Raute im Mittelfeld umgestellt hatte, sah plötzlich die Mittelklassemannschaft aus Mainz wie ein Tabellenführer aus. Zum zweiten Mal in acht Tagen wurde der BVB dominiert, dass es ihm fast ein bisschen peinlich sein musste. Dieses Mal, anders als beim 0:5 in München, nur eine gute halbe Stunde, aber eben gegen Mainz.

Problem erkannt, zu spät reagiert
"Das Problem war, dass unsere Außenverteidiger oft gegen zwei Gegner spielen mussten", sagte BVB-Trainer Lucien Favre. Vor allem Abdou Diallo am linken Ende der Viererkette war der Leidtragende, denn die Mainzer kamen auf ihrer rechten Seite zu vielen gefährlichen Angriffen. Doch Favre reagierte erst spät, wechselte mit dem zuvor mehrere Wochen verletzten Maximilian Philipp einen Offensivspieler ein, der für Stabilität in der so gefährdeten Zone sorgen sollte. Der Versuch einer Reparatur aber misslang, es wurde sogar noch schlimmer.

Favre hatte in den vergangenen Wochen häufiger mit personellen Entscheidungen danebengelegen, auch bei Wechseln. Von einem so anerkannten Trainer wie ihm werden jedoch Lösungen erwartet, auch und gerade wenn es um taktische Probleme geht. Insofern hing auch der Fußballlehrer durch, sagte noch: "Am Ende zählt nur das Ergebnis."
Das mag rückblickend korrekt sein. Doch beim Blick Richtung Saisonziel Meisterschale und Restprogramm wird ein solcher Fatalismus nicht ausreichen. Das weiß auch Marco Reus. "Je weniger Spiele es noch sind, desto mehr wird es auch eine Sache des Kopfes", sagte der Kapitän, der steif und fest behauptete, die schwache Leistung in der zweiten Halbzeit habe "gar nichts" mit dem 0:5 in München zu tun gehabt. Eine schlüssige Erklärung fehlte allerdings auch ihm. Eine "Mischung aus allem" sei es gewesen, die zu zittrigen Füßen und belasteten Köpfen geführt habe.
Phänomene, die den Dortmundern kaum gefallen werden, die aber nun mal auch zu einem engen Kampf um die Meisterschaft gehören. Da wird jeder Tag guttun, an dem sich Körper und Geist ausruhen können.
Quelle:Spiegel

Geändert von EX-ALMDUDLER 14 April, 11:12
16 April, 19:12  
 
EX-ALMDUDLER
Beiträge: 25
Ruf: 9
Saison-Aus für Stuttgart-Spucker !
Der DFB greift hart durch!
Nach Santiago Ascacibars (22) Spuck-Attacke auf Kai Havertz (19) verhängte der DFB dem Argentinier eine Sperre von sechs Wochen (bis 25. Mai).

Spieler und Klub haben dem Urteil bereits zugestimmt. Der Argentinier wäre damit erst in einem möglichen Relegations-Rückspiel (27. Mai) wieder spielberechtigt.
Ascacibar zeigte sich reumütig: „Ich habe mich für mein Verhalten beim Verein und der Mannschaft entschuldigt“, so Ascacibar. „Natürlich gilt meine Entschuldigung auch meinem Gegenspieler Kai Havertz“, fügte er an. „Auch wenn ich zuvor provoziert wurde, darf mir so etwas nicht passieren.“
Der Südamerikaner hatte für seinen Ekel-Angriff auf Havertz in der Nachspielzeit die Rote Karte kassiert. Es war seine erste in der Bundesliga. Vom VfB war er nach dem Spiel zudem mit einer Geldstrafe von geschätzten 15 000 Euro belegt worden.

Für Ascacibar gilt ab sofort: Spucken verboten!
https://www.youtube.com/watch?v=C29FoS698RY

  Seite 1 von 1  1

Um Kommentare zu hinterlassen müssen Sie sich registrieren oder einloggen.



WETTEN
Èëüÿ Ila 83.5 Punkte (63%)
DENsk DENsk 82.5 Punkte (62%)
Wovan DK fan Wovan DK fan 81.5 Punkte (59%)
  Rating anzeigen Rating anzeigen       Wette abschließen Wette abschließen    
LETZTE FORENBEITRÄGE
MIKE JETZT ABER RAUS AUS DEM BETT UND RÄUM DEN SAUSTALL HIER AUF.....
Letzer Beitrag 28 Minuten her
Kommentar des Jahres 2019
Letzer Beitrag 33 Minuten her
EIN LUSTIGES SPIEL FÜR INTELLIGENTE LIVE TV-USER
Letzer Beitrag 1 Stunden her
ANZEIGEN AUF LiveTV

 
      Nutzungsbedingungen         Informer für Ihre Website Zum Seitenanfang   
 
© 2006-2019 LiveTV. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Vereinsnamen, Sendernamen sowie Logos sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
  Rambler's Top100